Gute Aussichten

für Landschaftsgärtner

Was wir so tun?

Mehr als Du denkst!

  • Gestaltung, Anlage und Pflege von Privatgärten
  • Gestalten mit Pflanzen
  • Vorbereitung, Einrichtung und Vermessung von Baustellen
  • Lesen von Gartenplänen und Übertragung auf die Baustelle
  • Umgang mit Maschinen und Geräten
  • Installation von Bewässerungs- und Beleuchtungssystemen
  • Bau von Schwimmteichen und Biopools
  • Gestaltung von Firmengärten

Erfahrungen sammeln

Praktikum

Du interessierst Dich für den Beruf des Landschaftsgärtners? Dann lerne ihn frühzeitig kennen - z.B. durch ein Praktikum in einem Betrieb der Gärtner von Eden. So lernst Du das Berufsgeschehen am besten kennen und findest schnell heraus, ob bestimmte Tätigkeiten etwas für Dich sind.

Zukunft gestalten

Ausbildung

Die gärtnerische Praxis lernst Du während der dreijährigen Ausbildung von der Pike auf im Ausbildungsbetrieb. Den theoretischen, aber praxisbezogenen Teil lernst Du in der Berufsschule. Dazu gehört z.B. Pflanzenkunde, Technik und Mathematik als Basis für die Umsetzung der Planvorgaben.

Nach der Ausbildung?

Ist die Ausbildung erst einmal abgeschlossen, haben Landschaftsgärtner viele Möglichkeiten, auf der Karriereleiter eine Stufe (oder auch mehrere!) höher zu klettern. So kannst Du als ausgebildeter Landschaftsgärtner in der betrieblichen Praxis arbeiten, z.B. als Vorarbeiter oder Baustellenleiter. Nach einem Jahr im Beruf kannst Du aber auch eine Weiterbildung zum Techniker machen oder nach zweijähriger Berufserfahrung zum Meister. Dann bist Du selbst für die Ausbildung von Auszubildenden verantwortlich. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit, mit dem Abschluss in der Tasche zu studieren und den Bachelor oder Master mit der Fachrichtung Landschaftsarchitektur / Landschaftsbau zu machen.