Skip to main content

Wasser im Garten

Hier gibt es viele Möglichkeiten

Eine Oase der Ruhe, der plätschernde kleine Springbrunnen oder der große Schwimmteich, um den sich die ganze Familie tummelt: Welcherart die Einbindung von Wasser im Garten auch ist, in jedem Fall stellt sie eine Bereicherung der Wohnqualität dar. Die Auswahl an Wasserelementen für den Garten mit unterschiedlichsten Funktionen und Effekten ist enorm.

Die Erfahrung zeigt, dass Gartenbesitzer bei der Erweiterung des Gartens um kühles Nass zunächst von sehr praktischen Erwägungen geleitet werden: Der Grünbereich soll dekorativer werden oder eine Bade- und Schwimmgelegenheit muss her. Dass die Integration von Wasser im Garten viel mehr sein kann und verschiedenste Funktionen erfüllt, merken die Hausherren dann schnell. Wasser ist ein eigenständiges Element, das mit einmaliger Optik und Geräuschen durch keinen Baustoff zu ersetzen ist. Unterstützt man es zusätzlich durch Lichteffekte, wird es zum Hauptdarsteller der privaten Gartenshow.

Variantenreichtum

Oftmals unerwartet ist die Vielfalt der Möglichkeiten, wie Wasser in den häuslichen Außenbereich integriert werden kann – unabhängig davon, wie groß der ist. Gartenteich, Swimmingpool und Springbrunnen sind weithin bekannt, aber längst nicht alles. Sehr gefragt sind derzeit beispielsweise so genannte Reflecting Pools. Dabei handelt es sich um Spiegelbecken aus Edelstahl, die stylische Akzente setzen. Meist weniger tief als der typische Gartenteich, spiegelt sich auf der Wasseroberfläche die Umgebung, das einfallende Sonnenlicht oder die Architektur im Umfeld. Liebhaber romantischer Gestaltungen entscheiden sich alternativ möglicherweise für eine Kombination aus Rinnen und Becken, die in einem Wasserspiel zusammenlaufen. In beiden Fällen gilt, dass schon kleine Wasserflächen genügen, um eine Abkühlung der Luft bei warmen Temperaturen zu bewirken. Die lässt sich bei Schwimmteichbesitzern sogar noch verstärken.  Schön übrigens, dass die Schwimmgelegenheit im Garten nicht bedeuten muss, einen klassisch gefliesten Pool zu bauen. Mittlerweile gibt es Schwimmteiche, die optisch optimal der Umgebung angepasst sind und trotzdem alle modernen Standards eines Pools erfüllen.

Keine Angst vor der Pflege

Bei der Beratung für das passende Wasserelement darf auch der Hinweis auf die richtige Pflege nicht fehlen. Zusätzliche Hilfsmittel wie Filter können den Aufwand minimieren. Auch Systeme, die biologisch so gut funktionieren, dass ein Selbstreinigungsprozess stattfinden kann, erleichtern die Arbeit. Ideal ist es, wenn bei der Planung schon Faktoren wie der Laubeinfall sowie Licht und Schatten berücksichtigt werden, denn auch die gute Vorbereitung reduziert den Pflegebedarf. Die Saison spielt dabei gar keine so große Rolle, wie weithin angenommen. Auch im Winter darf ein Teich Teich sein. Eventuell müssen die technischen Einstellungen angepasst oder etwas Wasser abgelassen werden, aber einer idyllisch gefrorenen Wasserfläche mit hohen Gräsern steht nichts im Wege. In jedem Fall und bei jedem Wetter gilt, dass gut geplante und gepflegte Wasserelemente im Garten die Aufmerksamkeit auf sich lenken und eine Freude für Besitzer und Umgebung darstellen.