PresseNews

Herzlich Willkommen im Gärtner von Eden Presseportal. Hier finden Sie alle Neuigkeiten und aktuelle Informationen rund um die Gärtner von Eden. Zögern Sie bitte nicht, uns Ihre Fragen unter den angegebenen Kontaktdaten auch persönlich zu stellen.

Ausruhen kommt später

Ratingen, 11.10.2016

Aus Profiperspektive ist die Gartensaison noch längst nicht vorbei
Laub aufharken, Stauden ausputzen, Technik einmotten – und dann die Terrassentür bis zum kommenden Frühjahr zusperren? Auf keinen Fall, raten die Gärtner von Eden. Für sie beginnt mit dem Ende der Vegetationsperiode eine enorm wichtige Zeit für den Garten: die der Weichenstellung für die kommende Gartensaison.

„Nach der Saison ist vor der Saison“ könnte das Mantra der Gartengestaltung lauten. Zwar geht die Arbeit an Rasen, Hecke und Beeten allmählich in die Winterpause, doch sollte das nicht heißen, dass man sich körperlich und gedanklich für das Winterhalbjahr aus dem Garten abmeldet – im Gegenteil. Die Gärtner von Eden haben für Gartenfreunde gleich mehrere Punkte auf der To-do-Liste, für die Herbst und Winter die ideale Zeit sind. Ein gutes Beispiel ist die Gartenplanung.

Pflanzen schaffen Räume

Ratingen, 25.08.2016

Der Garten wird auch gern als „grünes Wohnzimmer“ bezeichnet. Darin kommt die Heimeligkeit zum Ausdruck, die ein schön gestalteter Garten seinen Besitzern schenkt. Auf der Strecke bleibt dabei allerdings die Tatsache, dass so ein Garten viel mehr sein kann, als nur ein einziger Raum. Wie mit geschickt eingesetzter Bepflanzung aus einem Grundstück eine ganze grüne Wohnung werden kann, und warum eine solche Raumgestaltung eine Bereicherung für jeden Garten ist.

Jeder Garten braucht Gliederung. Das ist eine der Grundregeln der Gartengestaltung, und sie gilt ganz unabhängig von der Grundstücksgröße. Gerade auch in kleinen Gärten sollte man dem Auge Abwechslung bieten, den Garten nicht auf einen Blick erfassbar machen, damit keine Langeweile aufkommt. Für diesen Zweck bestens geeignet sind nach Erfahrung der Gärtner von Eden Pflanzen. Natürlich kann man auch Mauern oder Zaunelemente dazu einsetzen, einen Garten zu strukturieren, doch Pflanzen bieten einfach eine unglaubliche Vielzahl an Möglichkeiten und verleihen den einzelnen Räumen Charakter und Lebendigkeit.

Pflanzenauswahl will gelernt sein

Ratingen, 04.05.2016

Ein Beet oder gar einen ganzen Garten so zu bepflanzen, dass man damit dauerhaft Freude und gleichzeitig möglichst wenig Arbeit hat, ist eine hohe Kunst und erfordert reichlich Wissen.

Die meisten Gartenbesitzer kann man wohl ohne Übertreibung als Pflanzenfreunde oder gar -liebhaber bezeichnen. Allerdings ist das mit der Liebe so eine Sache. Allzu oft macht sie beim Pflanzenkauf tatsächlich blind, denn vor lauter Freude über die Schönheit des einen oder anderen Gewächses vergisst man schnell, darüber nachzudenken, ob die Pflanze und der eigene Garten überhaupt zusammenpassen. Aber das sollten sie unbedingt, raten die Gärtner von Eden.

And The Winner is...

Ratingen, 29.02.2016

Erstmals luden die Gärtner von Eden ihre Mitglieder zu einem internen Wettbewerb. Die Resonanz war umwerfend. Jetzt kürten die Eden-Gärtner im Rahmen ihrer Frühjahrstagung die Sieger in insgesamt vier Kategorien, nachdem eine unabhängige Jury die Shortlist zusammengestellt und ihr Votum abgegeben hatte. In der Kategorie Wassergarten siegte mit Daldrup Gärtner von Eden ein Unternehmen aus der Region.

Die Gärtner von Eden sind ein genossenschaftlicher Zusammenschluss von rund 50 profilierten Gartengestaltern aus dem deutschsprachigen Raum, spezialisiert darauf, Privatleuten individuelle Gartenkonzepte auf den Leib zu schneidern, diese zu planen, zu realisieren und auch zu pflegen.

Einer von ihnen ist Michael Daldrup, Geschäftsführer von Daldrup Gärtner von Eden aus Havixbeck, der mit seiner Realisierung eines Designgartens jetzt bei dem internen Wettbewerb der Gärtner von Eden in der Kategorie „Wassergarten“ den Sieg davontrug.

Zurück zur Natur

Ratingen, 05.11.2015

Zugegeben, bis zum Start der neuen Gartensaison dauert es noch ein Weilchen. Aber das ist ja kein Grund, sich nicht jetzt schon einmal damit zu beschäftigen, was sich demnächst in unseren Gärten tun könnte. Die Gärtner von Eden wagen eine Prognose, was 2016 im grünen Wohnzimmer angesagt sein könnte.

Eigentlich ist der Garten der denkbar schlechteste Ort, um über Trends zu philosophieren, denn Trends im landläufigen Sinne sind etwas recht Kurzlebiges. Der Garten hingegen bezieht seinen Reiz und seinen Wert für den Menschen nicht zuletzt aus seiner Langlebigkeit. Damit läuft ein Garten der ständigen Jagd nach Neuem also eigentlich zuwider – und genau das macht ihn selbst so trendy. Denn das Gärtnern an sich bleibt auch 2016 angesagt. Das steht fest. In einer sich scheinbar immer schneller drehenden Welt suchen und brauchen die Menschen einen Anker, einen Ort, der für Beständigkeit, Verlässlichkeit und Vertrautheit steht. Der Garten ist und bleibt Refugium und Kraftstation, aber auch der Ort, an dem man liebe Menschen um sich versammelt, ungezwungen und ungestört genießt.

Zeit für neue Mitbewohner im Beet - Warum jetzt Pflanzzeit ist

Ratingen, 02.10.2015

Endlich pflanzen! Diesen Stoßseufzer hört man von Gartenbesitzern vor allem im Frühjahr, wenn frisches Grün und bunte Blüten in Scharen auf vom winterlichen Grau ausgehungerte Käufer warten. Dabei ist für viele Pflanzen der Herbst die weitaus bessere Zeit, um sie in die Erde zu bringen, denn jetzt heißt es: Weichen stellen für die nächste Saison.

Nach einem langen, kalten Winter steigt die Lust von Gartenbesitzern auf frisches Grün und die ersten bunten Blüten natürlich fast ins Unendliche. Sie wollen endlich wieder raus und in der Erde wühlen. Dem entsprechend groß ist zum Frühlingserwachen dann auch der Andrang in Gartencentern, Bau- und Pflanzenmärkten. Aus Sicht des professionellen Garten- und Landschaftsbaus allerdings beginnt die eigentliche Hauptpflanzzeit jetzt, im Herbst. Für Gehölze, Solitäre und größere Heckenpflanzen ist jetzt genau die richtige Zeit.

Preisgekrönter Gartentraum für die ganze Familie

Ratingen, 09.04.2015

Ein ästhetisch anspruchsvoller Garten, der die Bedürfnisse von Eltern wie Kindern gleichermaßen erfüllt – dass dies möglich ist, bewiesen die Gartengestalter von Garten- und Landschaftsbau ingo beran in Neu Wulmstorf. Ihr Projekt eines Familiengartens gewann jetzt im bundesweiten GALABAU innovativ-Projektwettbewerb den 1. Platz.

Beim GaLaBau innovativ-Projektwettbewerb, der aus Anlass des gleichnamigen Kongresses regelmäßig ausgeschrieben wird, reichen Gartenbaubetriebe aus ganz Deutschland ihre besten Projekte für private Endkunden ein. Wichtige Kriterien des Wettbewerbs sind besondere Kreativität und eine ausgezeichnete fachliche Umsetzung. Auch die Funktionalität, die Ästhetik und ökologischen Aspekte nimmt die Fachjury genau unter die Lupe. Zum Wettbewerbssieger kürte sie in diesem Jahr einen Gartentraum für Groß und Klein, den die Firma ingo beran einem Kunden erfüllte.

Zurück zur Natur

Ratingen, 05.11.2015

Zugegeben, bis zum Start der neuen Gartensaison dauert es noch ein Weilchen. Aber das ist ja kein Grund, sich nicht jetzt schon einmal damit zu beschäftigen, was sich demnächst in unseren Gärten tun könnte. Die Gärtner von Eden wagen eine Prognose, was 2016 im grünen Wohnzimmer angesagt sein könnte.

Eigentlich ist der Garten der denkbar schlechteste Ort, um über Trends zu philosophieren, denn Trends im landläufigen Sinne sind etwas recht Kurzlebiges. Der Garten hingegen bezieht seinen Reiz und seinen Wert für den Menschen nicht zuletzt aus seiner Langlebigkeit. Damit läuft ein Garten der ständigen Jagd nach Neuem also eigentlich zuwider – und genau das macht ihn selbst so trendy. Denn das Gärtnern an sich bleibt auch 2016 angesagt. Das steht fest. In einer sich scheinbar immer schneller drehenden Welt suchen und brauchen die Menschen einen Anker, einen Ort, der für Beständigkeit, Verlässlichkeit und Vertrautheit steht. Der Garten ist und bleibt Refugium und Kraftstation, aber auch der Ort, an dem man liebe Menschen um sich versammelt, ungezwungen und ungestört genießt.

Zeit für neue Mitbewohner im Beet - Warum jetzt Pflanzzeit ist

Ratingen, 02.10.2015

Endlich pflanzen! Diesen Stoßseufzer hört man von Gartenbesitzern vor allem im Frühjahr, wenn frisches Grün und bunte Blüten in Scharen auf vom winterlichen Grau ausgehungerte Käufer warten. Dabei ist für viele Pflanzen der Herbst die weitaus bessere Zeit, um sie in die Erde zu bringen, denn jetzt heißt es: Weichen stellen für die nächste Saison.

Nach einem langen, kalten Winter steigt die Lust von Gartenbesitzern auf frisches Grün und die ersten bunten Blüten natürlich fast ins Unendliche. Sie wollen endlich wieder raus und in der Erde wühlen. Dem entsprechend groß ist zum Frühlingserwachen dann auch der Andrang in Gartencentern, Bau- und Pflanzenmärkten. Aus Sicht des professionellen Garten- und Landschaftsbaus allerdings beginnt die eigentliche Hauptpflanzzeit jetzt, im Herbst. Für Gehölze, Solitäre und größere Heckenpflanzen ist jetzt genau die richtige Zeit.

Sorglos in die Sonne

Ratingen, 08.06.2015

Wie der Garten gut durch den Urlaub kommt
Vor dem Start in den Sommerurlaub gibt es eine Menge zu planen – für die Aktivitäten am Zielort, aber auch rund um das eigene Zuhause. Dazu gehört nicht nur das Abbestellen der Zeitung sondern zum Beispiel auch, zu organisieren, dass der Garten unbeschadet über die Runden kommt.

Wer nette Nachbarn hat, fragt vielleicht: „Könnt ihr während unseres Urlaubs ein Auge auf den Garten haben?“ Und meist lautet die Antwort wahrscheinlich: „Klar, kein Problem!“ Aber mal ehrlich: Die meisten Urlauber haben bei einem solchen Arrangement ein schlechtes Gewissen, wissen sie doch, wie viel Arbeit  der eigene Garten macht – gerade in den Sommermonaten, in denen unter Umständen zweimal täglich gewässert und garantiert alle paar Tage der Rasen gemäht werden müsste.

Preisgekrönter Gartentraum für die ganze Familie

Ratingen, 09.04.2015

Ein ästhetisch anspruchsvoller Garten, der die Bedürfnisse von Eltern wie Kindern gleichermaßen erfüllt – dass dies möglich ist, bewiesen die Gartengestalter von Garten- und Landschaftsbau ingo beran in Neu Wulmstorf. Ihr Projekt eines Familiengartens gewann jetzt im bundesweiten GALABAU innovativ-Projektwettbewerb den 1. Platz.

Beim GaLaBau innovativ-Projektwettbewerb, der aus Anlass des gleichnamigen Kongresses regelmäßig ausgeschrieben wird, reichen Gartenbaubetriebe aus ganz Deutschland ihre besten Projekte für private Endkunden ein. Wichtige Kriterien des Wettbewerbs sind besondere Kreativität und eine ausgezeichnete fachliche Umsetzung. Auch die Funktionalität, die Ästhetik und ökologischen Aspekte nimmt die Fachjury genau unter die Lupe. Zum Wettbewerbssieger kürte sie in diesem Jahr einen Gartentraum für Groß und Klein, den die Firma ingo beran einem Kunden erfüllte.

GvE Ausbildungsaktion, 03.12.2014

Ab nach draußen

Ratingen, 03.12.2014

Ausbildungsoffensive der Gärtner von Eden geht in die nächste Runde

Draußen zu sein und das Leben in der Natur zu genießen, ist etwas, das für viele junge Leute zu ihrem Lebensgefühl einfach dazu gehört. Das wollen sich die Gärtner von Eden bei der Neuauflage ihrer Ausbildungskampagne zunutze machen, indem sie Schulabgänger dafür sensibilisieren, wie viel der Gärtnerberuf mit diesem Lebensgefühl zu tun hat

„Outdoor“ ist das Schlagwort, unter dem die aktuelle Ausbildungskampagne der Gärtner von Eden, eines Zusammenschlusses von Gartengestaltern, jetzt an den Start gegangen ist. Sie richtet sich an Absolventen aller Schulformen und hat zum Ziel, diese über die vielfältigen Berufsbilder im Bereich Garten- und Landschaftsbau zu informieren. Wir sind überzeugt, dass sich viele junge Leute für eine Ausbildung im Bereich Gartengestaltung begeistern lassen. Aber genauso sicher sind wir, dass wir etwas für eine differenzierte öffentliche Wahrnehmung unserer Branche tun müssen. Zum Credo der Gärtner von Eden gehört unter anderem, im Bereich der Planung, Anlage und Pflege von Privatgärten verlässliche Qualität auf höchstem Niveau zu bieten. Und dazu gehört selbstverständlich auch, jungen Leuten eine gute Ausbildung zu ermöglichen.

GvE Ausbildungsaktion, 03.12.2014

Planung für die Nachspielzeit

Ratingen, 12.09.2014

Der Herbst ist da – eindeutig! Für Gartenbesitzer ein Grund zur Freude? Wenn man es richtig anstellt, auf jeden Fall! Zwar heißt es jetzt: Laub harken, Äpfel ernten Stauden ausputzen und allmählich die Technik einmotten. Doch macht ein herbstlicher Garten beileibe nicht nur Arbeit, sondern kann noch einmal richtig auftrumpfen: mit grandioser Laubfärbung und sogar Blüten. Die Gärtner von Eden erklären, was man tun muss, um die Saison in die Verlängerung zu schicken.

Die Vergänglichkeit der Natur wird in keiner Jahreszeit so augenfällig wie im Herbst. Doch das ist noch lange kein Grund, melancholisch zu werden, denn trotz fallenden Laubes und welkender Blüten muss der Herbst im Garten keinesfalls trist ausfallen. Ganz im Gegenteil, der Oktober gilt als ideale Pflanzzeit: Vor dem Winter entwickeln die Stauden und Gehölze noch viele Wurzeln und außerdem lässt sich derzeit am besten erkennen, welche Pflanzen zum Saisonfinale besonders schön aussehen. Profis greifen deshalb bevorzugt im Herbst, bevor der Boden durchgefroren ist, zum Spaten und pflanzen jetzt statt im Frühling.

Kleine Gärten, 19.05.2014

Klein, aber fein!

Ratingen, 19.05.2014

Wer wünscht ihn sich nicht: einen Garten, in dem man laue Sommerabende in vollen Zügen genießen und mit Freunden oder Familie gemütlich zusammensitzen kann. Doch es muss nicht immer gleich ein großer Garten mit riesiger Rasenfläche und Schwimmteich sein. Die Gärtner von Eden geben Profitipps, wie auch kleine Gärten ganz groß rauskommen.

Die Größe von Neubaugrundstücken hat in den vergangenen Jahrzehnten deutlich abgenommen, gleichzeitig stiegen die Preise für Bauland erheblich an. Das ist wohl einer der Hauptgründe, warum es gerade in unmittelbarer Stadtnähe immer mehr kleine Gärten gibt. Doch auch diese haben durchaus ihren Reiz und können trotz ihres begrenzten Raums zum ganz persönlichen Gartenparadies werden.

Gartentrends 2014, 25.02.2014

Trends 2014

Ratingen, 25. Februar 2014

Wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen den kalten Winter vertreiben, ist es wieder so weit: Die Gartensaison beginnt. Mit dem Frühling stellt sich auch immer wieder die Frage: Welche Gartentrends hat das neue Jahr zu bieten? Die Gärtner von Eden sind dieser Frage auf den Grund gegangen und zeigen die Gartentrends des Jahres 2014 auf.

Das Gartenjahr steht voll und ganz im Zeichen der Pflegeleichtigkeit. Denn wer einen Garten besitzt, möchte in der Regel nicht nur in ihm arbeiten, sondern seine Schönheit auch in voller Pracht genießen. Kaum ein Hobbygärtner hat das ganze Jahr über Lust, Unkraut zu jäten oder Hacke und Spaten zu schwingen. Aus diesem Grund legen immer mehr Gartenbesitzer Wert auf einen pflegeleichten Garten und damit auch auf eine arbeits- und zeitsparende Gartentechnik. Der Rasenmäher-Roboter beispielsweise mäht und pflegt die heimische Grünfläche selbstständig. Er sorgt mit seiner perfekten Schnittleistung nicht nur für Zeitersparnis, sondern eignet sich auch hervorragend für den Rasenschnitt während des Urlaubs.

Haus- und Gartenbau aus einem Guss

Ratingen, 05. Dezember 2013

Wenn zukünftige Hausbesitzer mit dem Bau ihres Eigenheims beginnen, scheinen Haus und Garten für die meisten zwei vollkommen verschiedene Universen zu sein. Dabei gibt es gute Gründe dafür, den Garten gemeinsam mit dem Haus bereits auf dem Reißbrett entstehen zu lassen.

Oft wird der professionelle Gartengestalter von Grundstücksbesitzern eher später als früher vor die Aufgabe gestellt, einer fertigen Immobilie einen passgenauen grünen Rahmen auf den Leib zu schneidern. „Doch aus ästhetischen Gesichtspunkten ist es durchaus reizvoll, möglichst früh den Schulterschluss zwischen Hochbau- und Gartenarchitektur zu suchen“, finden die Gärtner von Eden. Schließlich gewinnt der Garten als Verlängerung des Wohnbereichs unter freien Himmel seit Jahren an Stellenwert. An ihn werden daher hohe Ansprüche in Sachen Optik, Komfort und Aufenthaltsqualität gestellt. Zudem können Linienführungen, Proportionen und Materialien von drinnen und draußen optimal aufeinander abgestimmt werden.

Schön schattig draußen

Ratingen, 01. Juli 2013

Selten wurde sie so herbeigesehnt wie nach diesem Frühling und trotzdem: Kaum lacht die Sonne, muss man sich auch schon vor ihr in Acht nehmen. Mit dem richtigen Schattenspender lässt sich der Sommer unbeschwert draußen genießen. Die Gärtner von Eden wissen, wie sich Schutz und ansprechende Optik unter einen Hut bringen lassen.

Ein großer Baum mit seinem schützenden Blätterdach passt optisch natürlich zu jedem Gartenstil, aber nicht jeder hat genug Platz oder die Geduld, zu warten, bis aus dem Bäumchen ein Baum gewachsen ist. Und selbst wer eine stattliche Eiche im Garten hat, möchte hin und wieder auch woanders sitzen. Einen kleinen Sonnenschirm hat fast jeder im Keller, aber steht die Sonne hoch am Himmel, schrumpft sein Schatten auf einen winzigen Fleck zusammen. Große Modelle mit schwenkbarem Arm lassen sich besser ausrichten und schützen auch um zwölf Uhr mittags noch vor der Sonne.

Was steht an in den nächsten Wochen?

Ratingen, 05. März 2013

Sehnsüchtig schauen viele Gartenbesitzer seit Wochen durch ihre Terrassentür. Sie wollen endlich ihren von der Wintertristesse befreiten Garten genießen. Bisher machte ihnen das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Doch allmählich kann geplant werden: Was steht wann an? Die Gärtner von Eden geben einen Überblick.

Rasen, Stauden, Gehölze, Boden: Sie alle brauchen im Frühjahr ihre ganz spezielle Zuwendung – glücklicherweise nicht alle gleichzeitig, denn sonst würde die erste Gartenarbeit des Frühjahrs schnell in Stress ausarten. Aber dennoch sollten die einzelnen Arbeitsschritte nach dem Winter gut und am besten durch den Fachmann geplant sein, damit kein Bereich zu kurz kommt. Mit Blick auf das Wetter heißt die grobe Richtlinie: Frostfrei sollte es sein.

Dahin geht die Gartenreise 2013

Ratingen, 05. Februar 2013

Alle wollen in den Garten, ihm mit Spaten, Schere und Rechen endgültig den Winter austreiben, dem ersten Grün beim Sprießen zusehen, säen, umgraben, pflanzen. Aber auch sitzen, entspannen, um- und neugestalten. Und wie jedes Jahr um diese Zeit taucht die Frage auf: Was gibt’s Neues rund ums Thema Garten?

Das Schöne am Garten ist: Er muss nicht jedes Frühjahr neu erfunden werden. Im Gegenteil. Er steht für Sicherheit und Langlebigkeit und es lässt sich meist auf dem aufbauen, was in den Vorjahren bereits gewachsen ist. Doch liegt es ebenso im Wesen der Natur und damit auch des Gartens, dass hier eine stetige Weiterentwicklung stattfindet. Und nach den Monaten des winterlichen Stillhaltens zieht es den Gartenbesitzer mit Macht und dem Wunsch nach draußen. So ist es ganz natürlich, dass sich alle Jahre wieder die Frage stellt: Wohin geht die Reise in Sachen Garten? Die Gärtner von Eden haben auch 2013 einige interessante Antworten parat.

Neues Traumgartenbuch der Gärtner von Eden

RATINGEN, 22. Januar 2013

Gärtner von Eden – dieser Name steht seit über zehn Jahren für Planung, Anlage und Pflege ganz und gar individueller privater Gärten. Nun legen die Paradiesgärtner ihren mittlerweile vierten Bildband mit eigenen Projekten vor.

Rund 60 Gartengestalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz, spezialisiert auf Planung, Anlage und Pflege hochwertiger privater Gärten: Das sind die Gärtner von Eden. Wenn es also darum geht, zu zeigen, wie vielfältig und traumhaft schön professionell gestaltete private Gärten sein können, sind die Gärtner von Eden genau die richtigen Ansprechpartner. Deshalb realisierte der für seine hochwertigen Bildbände bekannte Callwey Verlag nun auch schon zum vierten Mal den buchgewordenen Blick über den Gartenzaun im Schulterschluss mit den Gärtnern von Eden.

Gärtner von Eden starten eigene Ausbildungsoffensive

Ratingen, 23. November 2012

Es ist keine neue Erkenntnis, dass qualifizierter Nachwuchs auch im Bereich Garten-Landschaftsbau immer schwerer zu finden ist. Die Gärtner von Eden ergreifen nun die Initiative und wollen mit einer eigenen Ausbildungskampagne Schulabgänger ansprechen, um Neugier auf das Berufsfeld zu wecken.

Mit der Frage „Wie viel Paradiesvogel steckt in dir?“ wenden sich die Gärtner von Eden an Jugendliche, die demnächst die Schule verlassen werden. Die Frage ist Leitmotiv einer Kampagne, mit der die Genossenschaft jetzt an die Öffentlichkeit ging. Ihr Ziel: Jugendliche für Berufe im Bereich Privatgartengestaltung zu interessieren. „Viele unserer Mitglieder sind auf der Suche nach motivierten und kreativen Auszubildenden“, erklärt Gärtner-von-Eden-Vorstand Anja König den Hintergrund der Kampagne. „Wir wollen zeigen, dass die Arbeit im Bereich Garten-Landschaftsbau abwechslungsreich ist und spannende Zukunftsperspektiven bietet.“ Sie ist überzeugt, dass die Mitgliedschaft bei den Gärtnern von Eden in dem in manchen Regionen längst entbrannten Kampf um die wenigen guten Ausbildungswilligen ein Wettbewerbsvorteil ist: „Wer sich für eine Ausbildung in einem Mitgliedsbetrieb der Gärtner von Eden entscheidet, kann sicher sein, dass sich der Betrieb sowohl fachlich als auch im Bereich der Betriebsführung auf sehr hohem Niveau befindet und es regelmäßig anspruchsvolle Projekte umzusetzen gilt“, so Anja König.

 

Aufsichtsrat beruft Christian Bahl in den Vorstand der Gärtner von Eden.

Ratingen, 29. September 2012

Christian Bahl ist neues Vorstandsmitglied der Gärtner von Eden. Zukünftig leitet er an der Seite von Anja König die Geschicke der Genossenschaft.

Der 39-jährige Christian Bahl, Gartengestalter aus Kiebitzreihe bei Hamburg, ist Gründungsmitglied der Gärtner von Eden und schon deshalb bestens vertraut mit allen Belangen der Genossenschaft. Seit 1. Oktober nun steht er neben Anja König an der Spitze des Zusammenschlusses. Während König hauptamtlich tätig ist, wird Bahl sein Amt neben seiner Tätigkeit als Geschäftsführer seines Garten- und Landschaftsbaubetriebes mit rund 30 Mitarbeitern ausüben.

 

Die Gärtner von Eden erklären, warum jetzt Pflanzzeit ist

Ratingen, 09. Oktober 2012

„Jetzt ist Pflanzzeit“. Diese Feststellung kennen viele Gartencenterkunden – allerdings aus dem Frühjahr. Doch für Gartenprofis wie die Gärtner von Eden stimmt das nur sehr bedingt, denn eigentlich beginnt die klassische Pflanzzeit im Herbst.

Nach einem langen, kalten Winter steigt die Lust von Gartenbesitzern auf frisches Grün und die ersten bunten Blüten natürlich fast ins Unendliche. Sie wollen endlich wieder raus und in der Erde wühlen. Dem entsprechend groß ist zum Frühlingserwachen dann auch der Andrang in Gartencentern, Bau- und Pflanzenmärkten. Aus Sicht des professionellen Garten- und Landschaftsbaus allerdings beginnt die eigentliche Hauptpflanzzeit jetzt, im Herbst. Für Gehölze, Solitäre und größere Heckenpflanzen ist jetzt genau die richtige Zeit.

 

Die Gärtner von Eden mit Tipps zur Gartensaison

Ratingen, 12. Juni 2012

Kaum sind Pfingstrose und Rhododendron verblüht, beginnt die große Zeit der Rosen. Jetzt ist noch Zeit zum Pflanzen und bereits eingewachsene Exemplare beginnen nun mit ihrer Prachtentfaltung. Die Gärtner von erklären Wissenswertes rund um die Königin der Blumen.

Die Vielfalt in Sachen Rosen ist für den Laien kaum zu überblicken. Es gibt sie als Bodendecker, Strauch- oder Kletterpflanze, und Rambler ranken sich sogar auf bis zu schwindelerregende 20 Meter in Bäumen hoch. Wer auf die Königin unter den Blumen in seinem Garten nicht verzichten möchte, tut gut daran, sich fachkundig beraten zu lassen. Nicht jede Rose eignet sich für jeden Standort, Wuchs- und Blühverhalten können ebenso wie die optimale Pflege von Sorte zu Sorte recht unterschiedlich sein.

 

GartenArt auf Shortlist des BCP-Award

Ratingen, 16. Mai 2012

Am 27. Juni wird es spannend. Dann werden in Berlin die diesjährigen Awards für die besten Corporate-Publishing-Produkte verliehen. Unter den Nominierten ist auch die GartenArt, das Kundenmagazin der Gärtner von Eden.

Gleich mit der ersten Einreichung bei Deutschlands wichtigstem Wettbewerb für Unternehmenspublikationen schaffte es die GartenArt in den erlauchten Kreis der Nominierten. „Wir sind sehr stolz, dass wir es mit unserem noch jungen Magazin auf Anhieb so weit gebracht haben“, freut sich Gärtner-von-Eden-Vorstand Anja König. Sie sieht in der Nominierung eine weitere Bestätigung dafür, dass die Gärtner von Eden mit ihrer Entscheidung für ein eigenständiges Kundenmagazin den richtigen Weg eingeschlagen haben.

 

Gärtner von Eden eG zieht von Gütersloh nach Ratingen.

Ratingen, 01. Mai 2012

Seit Mitte April hat die Zentrale der Gärtner von Eden eine neue Adresse. Der Sitz der Genossenschaft ist nun in Ratingen bei Düsseldorf. Die Gründe für den Umzug sind vor allem logistischer Natur.

„Die Nähe zu einem der großen deutschen Flughäfen wird für uns immer wichtiger“, skizziert Gärtner-von-Eden-Vorstand Anja König einen der wesentlichen Gründe für den Umzug der Genossenschaft von Gütersloh nach Ratingen. „Unsere Mitglieder und Aufsichtsräte, aber auch diverse Dienstleister kommen aus sehr unterschiedlichen Regionen. Da ist eine gute – auch internationale – infrastrukturelle Anbindung unerlässlich, um effizient arbeiten zu können“, so Anja König weiter.

 

Was steht in den nächsten Wochen an?

Gütersloh, 13. März 2012

Sehnsüchtig schauen viele Gartenbesitzer seit Wochen durch ihre Terrassentür. Sie wollen endlich loslegen und ihren Garten von der Wintertristesse befreien. Bisher machte ihnen das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Doch allmählich kann geplant werden: Was steht wann an? Die Gärtner von Eden geben einen Überblick.

Rasen, Stauden, Gehölze, Boden: Sie alle brauchen im Frühjahr ihre ganz spezielle Zuwendung – glücklicherweise nicht alle gleichzeitig, denn sonst würde die erste Gartenarbeit des Frühjahrs schnell in Stress ausarten. Aber dennoch sollten die einzelnen Arbeitsschritte nach dem Winter gut geplant sein, damit kein Bereich zu kurz kommt. Mit Blick auf das Wetter heißt die grobe Richtlinie: Frostfrei sollte es sein.

 

Neues Jahr, neue Trends?

Gütersloh, 22. Februar 2012

Mit jedem Jahreswechsel steht auch wieder die Frage an: Was sind die Gartentrends des neuen Jahres?

Eine Frage, die professionell kaum zu beantworten ist, denn die Uhren gehen im Garten - glücklicherweise - langsamer als etwa in der Mode. Rund um das heimische Grün sollte man also eher von Entwicklungen oder Tendenzen sprechen. Und natürlich zeichnet sich da auch 2012 wieder Einiges ab, was stärker gefragt sein wird. Die Gärtner von Eden haben ihre Ohren immer ganz nah am Puls der Zeit und wissen, wohin die Reise in Sachen Garten 2012 gehen wird.

 

Gartenbesitzer sollten ihr Grün aufgrund des außergewöhnlich trockenen Herbstes zusätzlich wässern, empfehlen die Gärtner von Eden.

Gütersloh, 09. Dezember 2011

Trotz Adventszeit, Lichterketten und Weihnachtsmärkten glänzt der Spätherbst nach wie vor mit einer Extra-Portion Sonnenschein. Für Gartenbesitzer bedeutet das: Mehr gießen als zu dieser Jahreszeit üblich. Denn der trockenste November seit Beginn der Wetteraufzeichnungen hat den Pflanzen zu schaffen gemacht. Die Gärtner von Eden erklären, worauf es jetzt ankommt, damit alle Gewächse den Winter gut überstehen.

Während Spaziergänger bei milden Temperaturen die Sonne genießen, ächzen Bäume und Sträucher unter der Trockenheit. Vielerorts hat es über einen Monat lang nicht richtig geregnet, was für diese Jahreszeit allemal ungewöhnlich ist. Die Böden sind ausgedörrt, die Speicher der Pflanzen leer. Und die wenigen Tropfen, die zwischendurch vom Himmel fallen, können kaum ausgleichen, was wochenlang an Regen ausgeblieben ist. Gartenbesitzer sollten ihre Pflanzen deswegen unbedingt weiterhin gießen.

Die Gärtner von Eden wissen, wie man den Garten auf die kalte Jahreszeit vorbereitet.

Gütersloh, 29. September 2011

Wenn die Tage kürzer werden und die Bäume langsam ihr goldenes Herbstkleid abwerfen, steht der Winter vor der Tür. Spätestens jetzt sollte der Garten auf die kalte Jahreszeit vorbereitet werden. Die Gärtner von Eden wissen, wie Sträucher, Stauden und Co. die frostigen Temperaturen unbeschadet überstehen, damit sie sich im nächsten Frühjahr wieder in voller Pracht zeigen können.

Der Winter naht mit großen Schritten. Bis Ende November sollte der Garten winterfest gemacht werden. Bevor Christstollen und Spekulatius wieder den Weg auf unseren Kaffeetisch finden, gibt es noch jede Menge zu tun. Die Rasenfläche sollte von heruntergefallenem Laub befreit, unschön abgeblühte Triebe von Rosen entfernt und Stauden wie zum Beispiel Frauenmantel sauber zurückgeschnitten werden. Aber Achtung! Nicht alles rigoros kappen, denn getrocknete Blüten- und Fruchtstände bereichern, von Raureif überzuckert, das winterliche Gartenbild enorm.

 

Die Gärtner von Eden legen einen eigenen Kalender auf

Gütersloh, 12. September 2011

Pünktlich zu ihrem zehnten Geburtstag machen die Gärtner von Eden sich selbst und allen Gartenliebhabern ein Geschenk der besonderen Art. Mit ihrem edlen Traumgartenkalender 2012 geben sie Einblicke in zwölf ausgesuchte Gärten.

Monat für Monat einen neuen traumhaft schönen Garten entdecken? Die Gärtner von Eden, die sich auf die hochwertige Planung und Umsetzung privater Gartenträume spezialisiert haben, machen es möglich. Mit ihrem Traumgartenkalender 2012 zeigen sie, wie facettenreich hochwertige Gartengestaltung sein kann.

 

Die Gärtner von Eden werben erstmals bundesweit

Gütersloh, 07. September 2011

„Wir gestalten Ihre Gartenträume“ ist der Leitspruch, unter den die Gärtner von Eden ihre erste bundesweite Anzeigenkampagne gestellt haben. In den Herbstmonaten präsentiert sich die Genossenschaft damit in anspruchsvollen Living-Titeln. Weitere Flights sollen folgen.

Die Gestaltung anspruchsvoller Privatgärten haben sich die Gärtner von Eden auf die Fahnen geschrieben, und genau auf diesen Anspruch zahlen auch die Anzeigenmotive der Genossenschaft ein. Gartengestaltung als kreative Leistung ist das Thema der Anzeigen, die passend zur designaffinen und qualitätsbewussten Zielgruppe der Gärtner von Eden seit August in ausgewählten Living-Titeln wie Schöner Wohnen, Homes & Gardens oder H.O.M.E. geschaltet werden.

„Wir wollen bundesweit Aufmerksamkeit für unsere Marke erzielen, die regional durch unsere einzelnen Mitgliedsbetriebe ja bestens eingeführt ist“, erläutert Genossenschaftsvorstand Anja König das Ziel der Anzeigenkampagne, die im kommenden Jahr fortgeführt werden soll.

Das Corporate Design der Gärtner von Eden erhält den red dot award

Gütersloh, 06. September 2011

Die Gärtner von Eden freuen sich über die Auszeichnung beim red dot award, einem der international größten und renommiertesten Designwettbewerbe. Das neue Signet und das neue Corporate Design der Genossenschaft erhielt die begehrte Auszeichnung in der Kategorie „communication design 2011“. Entwickelt wurde es von der Münsteraner Design- und Werbeagentur cyclos design.

Die aus 15 internationalen Designexperten bestehende Jury war sich einig: Der „red dot award: communication design 2011“ geht an das neue Corporate Design der Genossenschaft Gärtner von Eden. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Sie unterstreicht, dass die Entscheidung der Gärtner von Eden für die neue Außen­darstellung richtig war“, betont Anja König, Vorstand der Gärtner von Eden eG.

Die Gärtner von Eden präsentieren die Gartentrends der kommenden Saison

Gütersloh, 17. Februar 2011

Mit kreativen Ideen und phantasievollen Gestaltungen zeigen die Gärtner von Eden Jahr für Jahr ihr besonderes Gespür für hochwertige Gartenanlagen mit Trendcharakter. Jetzt geben die Gartengestalter einen Überblick, was 2011 in privaten Außenanlagen nicht fehlen darf.

Trendbewusste Gartenbesitzer kommen in diesem Jahr nicht um das Thema „Naturgärten“ herum. Dabei wird der aus dem 19. Jahrhundert bereits bekannte traditionelle Naturgarten von den Planern in die Gegenwart verpflanzt. Der ästhetische Anspruch und die Erlebniswelt Garten rücken im modernen Naturgarten in den Vordergrund und lösen dabei den Anspruch, den Garten als genaues Abbild der Natur zu gestalten. So wird das heimische Refugium zu einem Ort, an dem der Besitzer sein individuelles Bild der Natur erleben kann.

Die Gärtner von Eden wissen, warum der Zeitpunkt jetzt günstig ist.

Gütersloh, 05. Februar 2011

Auch wenn es im Februar noch empfindlich kalt werden kann, darf ruhig schon von der kommenden Saison geträumt werden. Ein üppiges Staudenbeet, ein Schwimmteich oder ein einladender Sitzplatz – egal, welches Projekt im Garten ansteht, die Planung sollte jetzt beginnen. Je früher die Wünsche klar sind, desto eher können sie verwirklicht werden. Die Gärtner von Eden kennen die Vorteile einer zeitigen Planung aus der Praxis.

Gerade weil draußen noch Ruhe zu herrschen scheint, ist drinnen Hochsaison für Gestalter, die sich voll auf ihre Aufgabe konzentrieren können. Bevor es an die konkrete Planung geht, sollten die Gartenbesitzer über ihre Wünsche nachdenken und einen Blick nach draußen werfen. Solange Bäume, Sträucher und Stauden noch nicht ausgetrieben haben, lässt sich die Struktur des Gartens am besten erkennen. Wer seinen Garten jetzt genau betrachtet, sieht Stärken und Schwächen viel deutlicher und kann entscheiden, wo die Lücken zu groß sind oder Gehölze schon zu dicht wachsen.

Bei den Gärtnern von Eden haben Gräser ganzjährig Saison

Gütersloh, 10. November 2010

Derzeit spielen Gräser ihre Qualitäten als Vielseitigkeitskünstler im Garten voll aus. Denn in der kalten Jahreshälfte trumpfen sie, die im Frühjahr und Sommer in dekorativem Grün und mit ausdrucksstarken Blütenständen den Garten bevölkert haben, noch einmal richtig auf. Die Gärtner von Eden kennen sich mit Gräsern bestens aus und verraten, wie sie das ganze Jahr über optimal zur Geltung kommen.

Wer Gras nicht nur in Form von Rasen in seinem Garten haben möchte, hat einige hundert Sorten mit zum Teil höchst unterschiedlichen Eigenschaften zur Auswahl. Der baumhohe Bambus gehört ebenso dazu wie polsterbildende Bodendecker. Schattentaugliche Sorten gibt es genauso wie solche, die pralle Sonne vertragen, und auch in Sachen Bodenbeschaffenheit und Wasserversorgung findet sich für jede Umgebung das passende Gras.

Die Gärtner von Eden zur Illumination des Gartens

Gütersloh, 20. August 2010

Kein Garten ohne Licht – zumindest, wenn die Besitzer ihre grüne Oase nicht nur tagsüber genießen möchten. Doch erst mit einem durchdachten Lichtkonzept wird ein Garten auch in den Abendstunden zu einem stimmungsvollen Refugium. Wer es geschickt anstellt, erzielt mit gut gesetzten Lichtakzenten faszinierende Effekte und gewinnt seinem Garten ganz neue Facetten ab. Die Gärtner von Eden erklären, worauf man bei der Illumination des Gartens achten sollte.

Licht im Garten erfüllt gleich mehrere Funktionen: Es sorgt für Helligkeit, setzt Akzente, schafft Stimmungen und beeinflusst die Raumwirkung. Dies alles harmonisch miteinander zu vereinbaren, ist die Herausforderung bei einer guten Lichtplanung.

Die Gärtner von Eden kennen die aktuellen Trends

Gütersloh, 11. Juni 2010

Eine Oase der Ruhe, der plätschernde kleine Springbrunnen oder der große Schwimmteich, um den sich die ganze Familie tummelt: Welcherart die Einbindung von Wasser im Garten auch ist, in jedem Fall stellt sie eine Bereicherung der Wohnqualität dar. Die Auswahl an Wasser­elementen für den Garten mit unterschiedlichsten Funktionen und Effekten ist enorm.

Die Erfahrung zeigt, dass Gartenbesitzer bei der Erweiterung des Gartens um kühles Nass zunächst von sehr praktischen Erwägungen geleitet werden: Der Grünbereich soll dekorativer werden oder eine Bade- und Schwimmgelegenheit muss her.

Gärtner von Eden legen dritten Band der „Traumgarten“-Reihe vor

Gütersloh, 18. Februar 2010

Die Verwirklichung privater Gartenträume auf höchstem Niveau – dafür sind die Gärtner von Eden bekannt. Mit dem neuen Bildband „101 Traumgärten“ gewähren sie erneut Einblick in die hohe Kunst der individuellen Gartengestaltung. Pläne und hochwertige Fotos zeigen, wie professionelle Gestalter Gartenträume zum Erblühen bringen.

Ähnlich wie die Einrichtung der eigenen vier Wände ist die Gestaltung des heimischen Gartens Ausdruck der Persönlichkeit seines Besitzers. Nicht umsonst gilt er als Verlängerung des Wohnzimmers nach draußen. Die Gärtner von Eden haben es sich zur Aufgabe gemacht, diesen besonderen Raum auf höchstem Niveau zu gestalten. Welch spektakuläre Ergebnisse sie dabei erzielen, zeigt das neue Buch „101 Traumgärten“ aus dem Callwey-Verlag.

Pressekontakt

PRONOMEN
Public Relations und
Produktkommunikation
GmbH & Co. KG Köln

Christiane Stoltenhoff
Tel.: (0221) 94081212

christiane.stoltenhoff(at)
pronomen.de